Skip to main content

Bob der Streuner

 

Bob der Streuner aus London, ist wohl die Katze, die mehr unterwegs war wie eine normale Hauskatze. James und Bob hatten viel gemeinsam. Beide versuchten auf den Straßen Londons zu überleben. Kater Bob begleitete seinen neuen Freund gerne zur Arbeit. Ob als Straßenmusiker oder Verkäufer der Obdachlosenzeitung. Er fuhr mit James  im Doppeldeckerbus mit, auf dem Fahrrad oder lies sich einfach auf der Schulter von James durch London tragen. Obdachlose und Straßenkünstler sieht man häufiger mit einem oder zwei Hunden. Aber mit einer Katze?

 

 

Das erstaunlichste aber war, der Kater wollte von sich heraus James begleiten. Und das durch den dicksten Verkehr von London. Vielleicht lag es daran, dass James der kleinen Fellnase das Leben gerettet hatte! Bob vertraute seinem Freund James völlig. Und James? Er war nicht mehr so allein.

Die beiden zogen schnell alle Blicke auf sich. Und ohne es zu wissen, wurde die beiden auf der ganzen Welt über YouTube berühmt.

 

Die Geschichten von Kater Bob dem Streuner

 

Ich liebe die Geschichten von Kater Bob und James Bowen. Ich bin immer wieder erstaunt wie anpassungsfähig Katzen sein können, wenn man sie läßt und ihnen vertraut. Auch wenn  sie ihren eigenen Kopf haben, tun sie uns trotzdem manchmal den Gefallen und lernen kleine Kunststücke.

 

 

Bob brauchte zu Anfang weder eine Katzen-Transportbox noch eine Katzenleine mit einem Katzengeschirr. Ich kann James aber sehr gut verstehen, dass er Bob nach einiger Zeit im dichten Verkehr Londons eine Leine anlegte. Auch musste sich Bob an eine Katzen-Transporttasche gewöhnen, denn mit dem Ruhm kamen die Reisen zu seinen Fans. Er hat nicht nur eine eigene Facebook Seite, sondern wurde auch zum Filmstar.

Spoileralarm: Bob musste öfter für die Filmkatzen als Double einspringen!

 

Bob der Streuner ist ein Paradebeispiel dafür, dass pelzige Begleiter nicht nur unser Leben bereichern, sondern uns auch durch Krisen helfen können. Katzen sind geduldige Therapeuten. Ob für Kinder die ein traumatisches Erlebnis überwinden müssen, Erwachsene die einen Freund brauchen oder für  Senioren, damit diese nicht mehr einsam sind. Übrigens, es gibt für Senioren eine Roboterkatze, die sich streicheln lässt, schnurrt und sich ankuschelt. Sie ist eine gute Alternative für ältere Menschen, die sich nicht mehr um ein Haustier kümmern können.

 

 

Machs gut Bob, wir vermissen Dich und Deine tollen Geschichten!

 

Jahre lang hat er seinen Freund und Straßenmusiker James Bowen begleitet. Ob auf der Straße oder nach dem Bucherfolg in einem neuen, guten Zu Hause.  Im Jahr 2020 trat er mit nur 14 Jahren seine letzte Reise an, ins Regenbogenland. Es ist immer schwer einen Freund gehen zu lassen. Erst recht wenn man ihn in seinen letzten Minuten nicht begleiten kann. Machs gut, Kater Bob du kleiner Streuner. Du wirst von vielen Menschen auf der Welt vermisst, und wir sind alle in Gedanken bei James.

 

 

Für James
Katzenhaare kann man wegfegen. Pfotenabdrücke kann man wegwischen. Nasenkunst am Fenster lässt sich abputzen. Aber deine Spuren in meinem Herzen sind für die Ewigkeit