Skip to main content

BARF KATZE

BARFEN Biologisch artgerechte Roh Fütterung

BARF KATZE – Die Biologisch artgerechte roh Fütterung für Katzen! „Ihr könnt doch dem Kater nicht immer zu  rohes Fleisch geben!“ So entsetzt reagierte meine Schwiegermutter als sie mitbekam, dass wir Gati mit rohem Rinderherz fütterten. Er bekam nicht nur rohes Rinderherz sondern auch Lamm, Kaninchen, Strauß sowie Hühnchen und Pute. Sie stehen aber nicht allein auf seinem Speisezettel. Seine liebste Nascherei sind Garnelen.

BARF KATZE – Katzen sind Karnivoren

Katzen sind nun einmal Karnivoren. Sie ernähren sich hauptsächlich von Eiweiß. Ob von Fisch, Fleisch oder Schalentieren, das ist bei Katzen ebenso wie beim Menschen reine Geschmacksache. Aber wenn sie wild leben, dann müssen sie mit dem vorlieb nehmen, was die Natur ihnen bietet. In einem Urlaub in Ägypten haben wir die Katzen der Hotelanlage dabei beobachtet, wie sie riesigen Kakerlaken gefressen haben.

Kommen wir aber zur Ernährung unserer Stubentiger zurück.
Als Gati zu uns kam, haben wir ihm ausschließlich Dosenfutter gegeben. Schnell hatte das kleine Kerlchen ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen, die unserer Tierärztin so gar nicht gefielen. In billigem Nassfutter werden viele Dinge verarbeitet die nichts im Katzenfutter zu suchen haben. Der Fleischanteil ist gering und wird gerne mit Weizen oder Mais aufgefüllt. Stärke wandelt sich in Zucker um, und schon kann es passieren, dass die Katze Übergewicht bekommt. Die Tierärztin erklärte uns weiterhin, dass durch das weiche Nassfutter die Katze zwar genügend Flüssigkeit bekommt (viele Katzen trinken nicht gerne bzw. zu wenig), aber die Zähne nicht genügend Abrieb haben und sich so viel Zahnstein bilden kann. Der wiederum schädigt nicht nur Zähne und Zahnfleisch, sondern kann sich auch ungünstig auf die Organe auswirken wenn der Zahnstein verschluckt wird. Meist werden dadurch die Nieren in Mittleidenschaft gezogen.

Gati bekommt BARF

Unsere Tierärztin gab uns den Ratschlag Gati zu barfen. Endlose Recherchen im Internet folgten. Schnell stellten wir fest, wie gut der Ratschlag unserer Tierärztin war. BARF ist nicht nur für Hunde gut. Aber so ganz Unrecht hatte meine Schwiegermutter mit ihrem Einwand, Gati rohes Fleisch zu füttern, auch nicht. Durch rohes Fleisch können Salmonellen, Campylobacter, Ecoli-Bakterien, Listerien aber auch Viren und Parasiten übertragen werden. Das Erhitzen auf über 70° C tötet die meisten Erreger zuverlässig ab.

 

 

Nur wollte Gati partu kein gekochtes, gebratenes oder gedünstete Futter anrühren. Also entschied ich mich fürs Einfrieren bei -18 Grad. Das tötet auch die meisten Bakterien und Vieren. Zu Anfang kaufte ich sein Fleisch beim Metzger. Gati wurde so zu einem kleinen Gourmet und Luxuskater. Das ging ganz schön ins Geld.

BARF KATZE – Fleisch von Hitzegrad

 

Also fing ich wieder mit meinen Recherchen an. Ich wurde im Netz auch fündig. Es gab nicht viele Onlinehändler, die rohes Fleisch für Haustiere anboten. Ich probierte sie alle aus.

Mein Fazit: Es gibt große Unterschiede. Ich möchte hier die Händler nicht nennen, bei denen ich keine guten Erfahrungen gemacht habe. Nur soviel: bei einem dauerte der Versand sehr lange und das Frostfleisch kam aufgetaut an. Leider kein Einzelfall. Bei einem anderen gab es nur gewolftes also durchgedrehtes Fleisch. Leider waren darin mehr Knochenanteile enthalten als Fleisch. Ich wollte aber ganze Fleischstücke für Gati haben.

Nach langem suchen stieß ich auf die Internetseite von ☞ Hitzegrad. Hier bekomme ich alles was das kleine Katerherz begehrt. Ob fertiges BARF für Katzen oder ganze Fleischstücke. Auch Fisch, Garnelen und tiefgekühlte Mäuse. Und das auch noch zu einem vernünftigen Preis. Der Versand klappt auch gut. Das Fleisch kommt ohne Unterbrechung der Kühlkette tiefgefroren bei mir an.

 

BARF KATZE - Fleisch tiefgefroren

BARF KATZE- Fleisch tiefgefroren

 

Gati frisst ungefähr 1,2 kg Fleisch pro Woche. Meist bestelle ich 10 kg Fleisch, welches ich dann in 85g Portionen aufteile und wieder einfroste. Ein Schälchen Morgens und eines zum Abendbrot. Die Schälchen zum Einfrosten habe ich nicht extra gekauft. Ich habe Schälchen gesammelt von seinen lieblings Leckerlies Wiskas Knuspertaschen. So sehe ich im Tiefkühler sofort welches Fleisch für Gati ist. Das macht zwar eine Menge Arbeit, aber es lohnt sich.

 

 

BARF KATZE – Was gibt es dazu?

 

Trotzdem bekommt er aber weiterhin sein heiß geliebtes Trockenfutter. Ab und an wenn er mal keinen Bock auf Frischfleisch hat, ein Schälchen Nassfutter. Aber auch nicht irgendwelches Futter aus der Dose. Dazu kannst Du mehr hier nachlesen. Katzen Nassfutter

 

Und wenn der gnädige Herr mal so gar keinen Appetit hat auf die häusliche Küche, dann holt er sich eine Maus aus dem Garten.

Gati wurde 2008 geboren. Er ist kern gesund und fängt immer noch große Ratten. Ich bin meiner Tierärztin sehr dankbar, dass sie uns damals diesen Ratschlag BARF KATZE: Die Biologisch artgerechte roh Fütterung für Katzen gab. Ich kann es nur weiter empfehlen.

Auch Edda, die Katze von meiner Schwiegermama wird heutzutage mit BARF Katze gefüttert. Die Dame war schon sehr mollig. Aber mit dem richtigen gemischten Futter hat auch sie schon einige Pfunde verloren und sie ist nicht mehr so faul.

 

Kurt Tucholsky
Die Katze ist das einzige vierbeinige Tier, das den Menschen eingeredet hat, er müsse es erhalten, es brauche aber nichts dafür zu tun. (Kurt Tucholsky)